Open Educational Resources: Der Online-Kurs startet heute.

Kategorie: Bildungsmanagement, Mediendidaktik, Schulen organisieren ICT | Kein Kommentar

Heute startet e-teaching.org oermit verschiedenen Mitveranstaltern einen zwölfwöchigen Online-Kurs zu Open Educational Resources (OER). Das Konzept von OER erläutert Martin Ebner von der TU Graz in einem unlängst publizierten Blogbeitrag. «Alles, was in Zukunft nicht OER ist, wird es schwer haben», meinte Ebner in einem im Januar 2013 geführten Interview. Darin spricht er aktuelle Fragen zu OER wie Urheberrecht, Finanzierung und Qualitätssicherung an, Themen, die auch an diesem Online-Kurs auf dem Programm stehen.

Beeindruckend, über 800 Personen haben sich zum Online-Kurs angemeldet, wie E-Teaching.org heute berichtet. Die Idee der Open Online Courses geht auf ein Konzept zurück, das von den kanadischen E-Learning-Experten Stephen Downes und George Siemens eingeführt wurde. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen sprach man später von «Massive Open Online Courses», kurz MOOCs. Joachim Wedekind sprach anlässlich eines Referats auf der Campus Innovation 2012 in Hamburg gar von «2012, dem Jahr der MOOCS». Mehr zum Kurskonzept dieses Online-Kurses auch unter «Wie funktioniert’s».

Informationsclip zum OER Online-Kurs:

Informationsclip zu Offenen Bildungsressourcen:

Weiterempfehlen

Schreiben Sie einen Kommentar