Restaurierung des Palazzo Comacio Roveredo

Kategorie: Film | Kein Kommentar

Der Palazzo Comacio in Roveredo (Südbünden) wird in den kommenden Jahren umfassend restauriert. Der Palazzo wurde 1670 vom Architekten Tommaso Comacio erbaut. Comacio war als Baumeister und Architekt in Bayern, Württemberg und in der Pfalz im Kirchenbau tätig. Daniela Heusser Zünd und Rolf Heusser (Dokumentarfilm «Grüni Chachle», 2010) gehen ihr neues Restaurierungsprojekt mit der notwendigen Gelassenheit an. Sie werden bei der Sanierung des burgähnlichen Gebäudes in den nächsten fünf Jahren von verschiedenen Handwerkern unterstützt. 2014 und 2015 beteiligt sich der gelernte Orgelbauer Christoph Bettler an den Rückbau- und Sanierungsarbeiten.

Im nachfolgenden Filmclip erzählt Christoph Bettler von seinen Arbeiten und dem Leben im Palazzo und wir begleiten ihn beim Einbauen der neuen, nach traditionellem Vorbild aus Kastanienholz hergestellten Fenster. Christoph berichtet davon, was ihm die Erfahrung des Zusammenlebens in Palazzo bedeutet und er gibt Einblick in sein Hobby, dem Bierbrauen. Diesen Sommer hat der Mittelalter-Liebhaber wie zu alten Zeiten auf dem offenen Feuer Bier gebraut. Der urige Tropfen lagert nun tief im Keller des Palazzo und Christoph muss manche Treppe hinuntersteigen zu seinem Schatz.

Mehr erfahren über
…  den Restaurierungsarbeiten
…  den früheren Projekten von Daniela Heusser Zünd und Rolf Heusser
…  Tommaso Comacio
…  das gesamte Projekt: www.palazzo-comacio.ch

Weiterempfehlen

Schreiben Sie einen Kommentar