Hochschulen neu denken – MOOC und Online-Lehre als Chance?

Kategorie: Bildungspolitik, Mediendidaktik | Kein Kommentar

mooc_spannagelWie gelingt es, dass die Hochschulen den Studierenden Expertise für die reale Welt in einer Form vermitteln, die zukunftsorientiert ist? Welchen Stellenwert sollte der Curriculumsentwicklung eingeräumt werden? Inwiefern ist der Trend zu Massive Open Online Courses (MOOC) und Online-Lehre eine echte Chance?.

Diesen Fragen geht die Podiumsdiskussion an der PH Zürich vom 3. Juli nach. Hannes Klöppel wird Thesen aus dem Buch «Die Universität im 21. Jahrhundert: Für eine neue Einheit von Lehre, Forschung und Gesellschaft» vorstellen. Die Podiumsteilnehmenden gehen in der Folge der Frage nach, inwiefern MOOCS und Online-Lehre eine Chance zur Weiterentwicklung der Hochschullehre darstellen können. Diesen Anlass der Zürcher Fachhochschule ZFH führen die ZHAW und die PH Zürich gemeinsam durch.
Download Flyer (PDF)

Johanes Klöpper gilt als einer der treibenden Kräfte der MOOC-Bewegung im deutschsprachigen Raum. Seine Initiative moocfellowship.org schrieb einen Wettbewerb aus, welcher deutsche Hochschulen zur Gestaltung von innovativen MOOCS einlud. Gewinner des Wettbewerbs ist Christian Spannagel (PH HeidelbergI und sein Team, welche einen MOOC zum Thema «Mathematische Denk- und Arbeitsweisen» eingereicht haben. Die Dozenten arbeiten mit Videos zu mathematischen Alltagsproblemen, Facebook, Google+ und Twitter.

Weiterempfehlen

Schreiben Sie einen Kommentar